Pressemitteilung: Global Study zeigt, dass die sexuelle Ausbeutung von Kindern auf Reisen und im Tourismus weltweit zunimmt

Freiburg/Bangkok, 12. Mai 2016 - Mehr Kinder als jemals zuvor sind von sexueller Ausbeutung betroffen und das Phänomen tritt in allen teilen der Welt auf. Das Ausmaß der sexuellen Ausbeutung von Kindern auf Reisen und im Tourismus hat stark zugenommen und die Erscheinungsformen haben sich drastisch geändert. Das zeigt die heute veröffentlichte Global Study zur sexuellen Ausbeutung von Kindern auf Reisen und im Tourismus, die von ECPAT International initiiert und über zwei Jahre lang durchgeführt wurde.

Pressemitteilung von ECPAT zur Global Study zur sexuellen Ausbeutung von Kindern auf Reisen und im Tourismus

Video: ECPAT's Speak Out - The Sexual Exploitation of Children by Tourists and Travellers

Ecpat Deutschland unterstützt den Offenen Brief der Evangelischen Frauen in Deutschland e. V.

Freiburg, 18.05.2016 - Fast ein Drittel der Flüchtlinge, die 2015 in Europa ankamen, sind minderjährig. Sie sind besonders gefährdet, auf der Flucht oder danach Opfer von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung zu werden. Kinder in deutschen Flüchtlingsunterkünften sind also besonders schutzbedürftig und daher müssen für Frauen und ihre Kinder von Männern getrennte abschließbare Schlaf- und Waschräume, separate Toiletten, Küchen und Aufenthaltsräume eingerichtet werden. Daher unterstützt ECPAT Deutschland den Offenen Brief der Evangelischen Frauen in Deutschland e. V.

Mitmachen und Unterstützen

So können Sie sich aktiv für den Kinderschutz engagieren:

 

 


Übernehmen Sie
Verantwortung!

Melden Sie hier Fälle von
sexueller Gewalt an Kindern!


Mitglieder von Ecpat sind:

Klicken Sie hier